Freitag, 11. November 2011

Pastinaken-Cremesuppe

In unserer wöchentlichen Gemüsekiste waren diese Woche einige Pastinaken, die es zu verarbeiten galt.
Wir haben daraus eine leckere, vegane Pastinaken-Cremesuppe mit Weißwein gemacht.

Für drei Personen (als kleine Vorspeise reicht es auch für vier)

3 große Pastinaken / 550g Pastinaken
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
600-700ml Wasser
Gemüsebrühe
einen Schuß Weißwein
viel frische Petersilie
Sojasahne / Hafersahne
Salz, Pfeffer, Öl



Und so gehts:
Die Pastinaken eventuell schälen, je nach dem ob ihr Bio-Pastinaken benutzt oder nicht. Dann die Pastinaken, Zwiebeln und Knoblauch grob würfeln. (Wie grob hängt davon ab, wie gut euer Pürier ist.) Etwa Öl erhitzen erhitzen und als erstes die Zwiebeln, dann die Pastinaken und etwas später den Knoblauch dazu geben. Kurz braten, bis die Pastinaken leicht bräunlich werden.
Jetzt die Brühe in dem Wasser auflösen und damit ablöschen. Einen Schuß Weißwein dazugeben. Das ganze 10 Minuten lang köcheln lassen und dann, wenn die Pastinaken weich geworden sind pürieren.
Jetzt nur noch viel gehackte Petersilie unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Sahne abschmecken und schon ist die winterliche Suppe fertig.

Kommentare:

  1. Ich lieeeeeebe ♥♥ Cremesuppen ♥♥
    Werde diese gleich mal ausprobieren.

    Schönes Blog habt ihr hier übrigens, ich mag eure Ideen. Freue mich auf mehr.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Nicki,
    Dankeschön!

    Jetzt wo es weihnachtlich und kalt wird, probieren wir bestimmt noch das ein oder andere Cremesuppen-Rezept aus.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...