Sonntag, 30. Oktober 2011

Pastinakenchips an Pflaumen-Senf-Sauce & veganes Steak

Wir haben in Berlins erstem veganen Supermarkt Veganz ein paar "Fleischersatzprodukte" ausprobiert. Am überzeugendsten & leckersten fanden wir Produkte von gardein. Diesmal haben wir die chick'n scallopini getestet und dazu Pastinakenchips gebraten.

Für zwei Personen braucht ihr:

ca. 200g Reis
Gemüsebrühe
1 große oder 2-3 kleine Pastinaken
1/2 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
2 TL grobkörnigen Senf
etwas "normalen" Senf
2-3 EL Pflaumenmus
Peffer, Öl
chickn'n scallopini von gardein oder andere Sojasteaks/Gemüsesteaks

Als erstes setzt ihr den Reis auf. Während der vor sich hin köchelt, würfelt ihr die Zwiebeln & den Knoblauch. Die Zwiebeln werden in Öl angebraten bis sie glasig werden, dann gebt ihr den körnigen Senf dazu. Nach einer Minute könnt ihr den Knoblauch dazu geben und das Ganze dann mit 100ml Gemüsebrühe ablöschen. Zum Schluss gebt ihr das Pflaumenmus dazu und würzt dann mit Pfeffer und "normalem" Senf nach.

Die geschälten Pastinaken schneidet ihr in dünne Scheiben. Die Pastinaken werden jetzt in einer Pfanne mit viel Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl) gebraten bis sie leicht braun werden, etwa zwei Minuten von jeder Seite. Zum Abtropfen legt ihr sie am besten auf ein Küchentuch.

Wenn alles andere fast fertig ist kommen erst die chick'n scallopini in eine geölte Pfanne. Diese müssen nur 2-3 Minuten von jeder Seite angebraten werden. Wer es gerne etwas schärfer mag, brät die chick'n scallopini in Chili-Öl an.

Tipp: Den Reis so anzurichten wie auf dem Bild ist ganz einfach: Ihr nehmt eine Tasse oder Schale eurer Wahl und spült sie mit kaltem Wasser aus. Dann füllt ihr den Reis in das Gefäß & stülpt es auf einen Teller.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...